Mit der Nutzung dieser Seiten akzeptierst du den Einsatz von Cookies Hinweis -
https://alfchen.de/index.php?dir=Kommentare/Erfahrungen_mit_Pflegediensten/

Erfahrungen mit Pflegediensten

KRITIK AM PFLEGEDIENST = KÜNDIGUNG der Versorgung


Erfahrungen mit Pflegediensten


Erfahrungen mit Pflegediensten

Report Mainz deckt Betrugsmasche auf Stand: 26.7.2016



kleeblatt-mainz.de am 08.10.2016
Die scheinen der Meinung zu sein man braucht ja keine Hilfe.

Einkauf und Putzen ist einfach ausgefallen ohne mir das mitzuteilen.
Das kann es aber nicht sein, pünktlich zum Wochenende einen leeren Kühlschrank.
Zu Essen und zu trinken braucht der Mensch nun einmal !

Nach 5 Stunden vergeblichen wartens habe ich mich zum nächsten ALDI gequält,
dabei habe ich mir auch noch eine Erkältung eingehandelt und das
4 Wochen nach einer 3 Stunden Ohren-OP. Dementsprechend dreckig geht es mir nun.

Nach den zwei recht schweren Operationen in diesem Jahr bin ich leider
immer noch ziemlich angeschlagen. (Gleichgewichtsstörungen, etc)

Nach drei Anrufen deswegen wurde ich einfach nur noch weggedrückt,
man merke - ein Pflegedienst kommt so seiner Aufgabe nach - merkwürdig !!!

Ein leerer Kühlschrank, keine möglichkeit mir etwas aus einer Apotheke gegen
die Erkältung zu holen, so macht das Leben dann richtig Spaß !

Erfahrungen mit Pflegediensten

hat man in diesem Land nicht anderes zu tun wie einem die letzten Jahre so schwer wie möglich zu machen ?
die letzten Jahre möchte ich mal langsam in Ruhe gelassen werden
wenn man schon keinerlei Lebensqualität mehr hat.


Es gibt ein HERZ für Tiere, Kinder, etc., aber wo ist ein HERZ für andere Menschen ?
Da wird für " Brot für die Welt ", " Katastrophenopfer ", " Tiere " und ähnliches gespendet,
somit hat man ein gutes Gewissen denn man ist ja ein guter Mensch.
Diese Mentalität haben vor allem die Leute die hinter einem Schreibtisch sitzen
und über andere Menschenschicksale entscheiden.
Aber der kleine vor dem Schreibtisch kann sehen wo er bleibt.

Im Augenblick wird ein Pflegedienst noch vom Sozialamt bezahlt
da ich nicht mehr selbst Einkaufen kann.
Da ich keine Möglichkeit habe bis zu der nächsten Haltestelle zu laufen (450 Meter)
kann ich auch nicht einfach mal zum Arzt oder sonstige Wege (Einkauf, etc) erledigen.
Es nützt mir auch nichts wenn ich eine Überweisung zu Fachärzten bekomme
denn damit kann ich immer noch nicht laufen, also wie komme ich zu den Fachärzten.

Jetzt im Winter komme ich gar nicht mehr aus der Wohnung,
wie auch bei maximaler Gehstrecke von 50 Metern .
Und bei kälte kommt noch Arthrose in beiden Knien dazu, auch sehr schmerzhaft.
Ich kann ja noch nicht einmal zum Bäcker oder Aldi gehen wenn ich kein Brot mehr habe.
Oder einfach mal einen Brief wegschicken, geht nicht weil der Briefkasten bei den Haltestellen ist.

Es sind die vielen tausend Kleinigkeiten im Leben wo man Probleme hat wenn man nicht mehr so kann.
Auch sind mir dadurch die kleinen Hilfen wie die TAFEL und die Kleiderkammer verwehrt
was ja auch eine deutliche finanzielle Hilfe bedeuten würde.


Menschen sind nach § 2 Abs. 1 und 2 SGB IX schwerbehindert, wenn ihre körperliche Funktion,
geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate
von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der
Gesellschaft beeinträchtigt ist und wenn bei ihnen ein Grad der Behinderung (GdB) von mindestens
50 vorliegt. Der Grad der Behinderung, nicht zu verwechseln mit „Minderung der Erwerbsfähigkeit“
(MdE), wird auf Antrag durch die nach Landesrecht zuständigen Behörden festgestellt, die
gegebenenfalls den Schwerbehindertenausweis ausstellen.

Zu den Untersuchungen der zuständigen Behörden muss man sehen wie man hinkommt
auch wenn man wie in meinem Fall nicht mehr laufen kann.
Um festzustellen das ich nicht mehr laufen kann muss ich also viele Wege erledigen
wobei es denen ist es egal ob ich kann oder nicht,
es heißt sogar "wenn Sie nicht zum Arzt gehen können wir nicht helfen"
Hallo, ich kann kaum noch laufen. (30-40 Meter)

Erfahrungen mit Pflegediensten

altersarmut.jpg
altersarmut