Mainzer allerlei  Thema - vorsätzliche versuchte Körperverletzung, Nötigung, Mobbing 


immer feste druff, nur nix gefalle lasse !


Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 06:59 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Okt 2008, 11:07
Beiträge: 112
Solche Macht hatten schon einmal ÄMTER sowie Amtspersonen gehabt,
das ist den deutschen wohl noch keine Lehre gewesen.

Jetzt erhielt ich am 19.1.11 um 9:20 Uhr einen Anruf des Jobcenters
wo man mir mitteilte das der Sachbearbeiter kurzfristig an einer Schulung
teilnimmt. Da ich den Termin zum 20.1.11 erst am 15.1.11 bekam und in der Regel
Schulungen längerfristig bekannt sind vermute ich darin einen Versuch
mir Sanktionen verhängen zu können.
Da man dieses aber nicht schriftlich mittgeteilt bekommt,
hat man also keinen Nachweis darüber.
Somit stehen diesen Mittarbeitern alle Möglichkeiten offen um
Sanktionen verhängen zu können.

Denn eine Schulung wird normalerweise nicht binnen 24 Stunden vergeben.
Da ich bis jetzt auch keinerlei Mitteilung (23.1.11) bekommen habe,
gehe ich von einer linken Tour aus welche ich "noch" nicht beweisen kann.

Da ich mittlerweile von einigen anderen Betroffenen welche den gleichen Sachbearbeiter haben weiß,
der versucht jeden und mit allen Mitteln von seiner Strichliste zu bekommen.

Dem ist egal ob "alt, krank," oder ähnliches, solange der sogenannte ärztliche Dienst
jemanden nicht für tot erklärt hat, der "KUNDE" hat ohne einschränkungen zu arbeiten.

_________________
und immer schön NEUGIERIG bleiben !


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 07:30 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Okt 2008, 11:07
Beiträge: 112
Da ein neuer Termin für 20.01.11 festgelegt wurde habe ich jetzt
die Auswahl, gesundheitlichen Schaden oder kein Geld.


Mein Sachbearbeiters vom Jobcenter
meint ich könnte ohne Einschränkungen
öffentliche Verkehrsmittel benutzen um
Termine beim Jobcenter wahrzunehmen.

Das es aber nicht um die benutzung öffentlicher Verkehrsmittel geht,
sondern um diesen langen Fußmarsch mit dem Berg zum Schluß bin ich
theoretisch gezwungen mir selbst körperlichen Schaden zuzufügen.
Dateianhang:
strassenbahn-arge.jpg

Man muß sich einmal den Zugang zu dem Jobcenter Mainz ansehen
---> viewtopic.php?f=4&t=77 <---
---> https://alfchen.de/index.php?dir=Kommen ... n_bericht/ <--- um das zu verstehen.

Arthrose in den Knien,
massive Kreislaufprobleme,
eine schwere Herzerkrankung nach zwei Herzinfarkten

Ein neues Gutachten vom Jobcenter wurde ohne eine Untersuchung
meines aktuellen Gesundheitszustandes erstellt, das heist wieder einmal
"der Arzt hat mich noch nie gesehen oder auch nur ein Wort mit mir gesprochen".
Es wurde nicht einmal beim Hausarzt ein aktueller Befund angefordert.
Der aktuelle Gesundheitszustand hat sich seit einem halben Jahr
deutlich verschlechtert, leider sind beide Hüftgelenke betroffen so
das ich nur noch cirka 250-300 Meter ohne Krücken laufen kann.

Vieleicht bekomme ich jetzt auch noch gesagt das ich gesund bin
und Vollzeit arbeiten muß. Dafür dürfen 20 Jahre jüngere Zuhause bleiben.
5 chronische Krankheiten, 10 Tabletten pro Tag davon
3 Stück überlebenswichtig und über 60 Jahre.
Das nenne ich dann eine Wunderheilung.!

Können die so willkürlich handeln, normalerweise haben auch die sich
an eine Aussage des Arztes zu halten. Das wäre nach den Buchstaben des
"Gesetzes" vorsätzliche versuchte Körperverletzung, Nötigung und Mobbing.


---------------------------------------------------------------------

Hier das Attest meines Hausarztes welches dem Jobcenter vorliegt

Sehr geehrte Damen und Herren, Mainz, den 01.10.2010

Herr E. leidet unter starker Leistungseinbuße beim Gehen und Sitzen durch koronare
Gefäßerkrankung mit RCA Verschluss und Belastungsherzinsuffizienz mit massiven
Unterschenkelödemen , Ulcus cruris - Risiko (erstmals 2003) und chron. Stauungsekzem,
Angina pectoris bei mäßiger Belastung (anamnestisch ansteigende Straße wie z.B. am
Rodelberg in Mainz), Rückenschmerzen bei degenerativem Wirbelsäulensyndrom,
chronische Schmerzen durch Bursitis trochanterica bds. und Beckenkammtendinitis bds.,
Hämorrhoidalschmerzen beim Gehen, Beeinträchtigung des Gehens durch
Gleichgewichtsstörungen nach Hörsturz und bestehendem Tinnitus rechtes Ohr.
Treppensteigen ist in der Regel nicht möglich wegem mit risikohaftem Blutdruckanstieg;
ebenso kann Herr Eger nicht mehr Radfahren. Ab einer Gehstrecke von 150 Meter
zwingen Hüftschmerzen Herrn Eger zu einer Ruhepause im Sitzen ;bei einer maximalen
Gehstrecke von 300 Meter blockiert der Hüftschmerz seine Beweglichkeit.
Herr Eger leidet unter Komplikationen seines Diabetes mellitus ,die seine Gehfähigkeit
auch durch diabetische Polyneuropathie reduziert (Dysäthesien, Koordinationsschwäche).
Dadurch ist auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erschwert (Sitzplatz notwendig).
---------------------------------------------------------------------
auszug aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

A r t i k e l 2
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit,
soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen
die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.
Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Ob das Grundgesetz auch für Arme, Arbeitslose, Kranke
und/oder sonstige Hilfsbedürftige gilt ???
--------------------------------------------------------------------------------------------
habe eben zwei Kommentare zu unserer Menschenwürde gefunden.
original Quelle: http://www.gutefrage.net/frage/ist-die-menschenwuerde-in-deutschland-wirklich-unantastbar-wie-es-im-grundgesetz-steht
--------------------------------------------------------------------------------------------
Hier hält sich doch niemand mehr an das GG. Sozial Schwache, Kranke, Arbeitslose usw. werden doch eh nur noch weiter an den Rand getrieben. Kein Wunder, dass die Psychiatrien voll mit Leuten sind, denen Gelder gestrichen werden und die keine Perspektive mehr für sich sehen. Aber in einen sinnlosen Krieg werden deutsche Soldaten gesandt, damit sie sich dort im 21.Jh.(!) abknallen lassen sollen und in der heutigen Zeit es Frauen gibt, die ihre Männer im Krieg verloren haben und Witwen sind. Das muss man sich mal "reinziehen"!
--------------------------------------------------------------------------------------------
Das ist bloß ne Farce und dummes Gequake. Außerdem gilt das nur für gutsituierte Bürger, also nicht für jeden. Vor allem für solche, die ihr Geld in der Schweiz und Lichtenstein bunkern sowie in Monaco. Das trifft vor allem für Amtsträger wie Richter und Staatsanwälte, Generale, Senatoren und Minister zu. Solche, die richtig Geld haben. Je reicher - desto freier. Ist doch auch richtig so. Das ist bürgerliche Moral! Und die soll leben.
--------------------------------------------------------------------------------------------

_________________
und immer schön NEUGIERIG bleiben !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

alfchen.de